Arbeit, Trennung und Vorsätze für das neue Jahr [15.11.-27.12.15]

Liebe Leute, wie gewohnt habt ihr schon wieder länger nichts mehr von mir gehört. Weiterhin hielten mich Arbeit, Studium und auch ein bisschen Faulheit vom Bloggen ab. Dennoch kann ich aber stolz verkünden, dass diesen Monat, sogar innerhalb einer Woche, drei Früchte meiner Arbeit ihren Weg in die Öffentlichkeit gefunden haben. Da wäre erstens „Gedanken bei Kerzenschein“, eine Geschichtensammlung von Autoren des Schreibmeers, bei der ich als Autor, Lektor und Herausgeber mitwirkte. Dann war da noch „Die grausigen Abenteuer von Jan und Phils Kopf“ , eine Zombienovelle von Thomas Williams, die mich selbst beim zweiten Überarbeiten als Korrektor noch tief ergriffen hatte. Und die dritte Veröffentlichung war Tinka Beeres „Blogging Guide für Anfänger“, den ich lektorierte und dabei sehr viel noch selbst über das Bloggen lernte. Es könnte also in nächster Zeit besser mit mir werden 😉

Kommen wir zu dem wohl einschneidensten Erlebnis der letzten Zeit, das auch gerade einmal zwei Wochen zurückliegt. Meine Freundin und ich haben uns getrennt. Es kam für mich schon unerwartet, aber auch nicht überraschend. Ohne auf die Details einzugehen, kann ich sagen, dass es einvernehmlich war, wir noch immer eng befreundet sind und auch weiterhin zusammenarbeiten werden. Ihr müsst euch auch wirklich keine Sorgen um mich machen oder so. Ich bin ein geborener Einzelgänger und auch gern allein, wahrscheinlich sogar als Einzelkämpfer irgendwie „besser“.

Damit kommen wir dann auch zum Ausblick für 2016. (Ein Rückblick über mein Jahr 2015 kommt dann wohl so innerhalb der nächsten Woche.) Wie es aussieht, werden die ersten Monate etwas ruhiger berufsmäßig sein. Wie es genau mit der Uni wird, muss ich noch sehen, da irgendwie dieses Semester bisher ziemlich an mir vorbeigezogen ist. Schreibtechnisch habe ich mir keine Vorgaben gesetzt, nur, dass ich wieder mehr Sport machen will, was ich erfahrungsgemäß aber auch auf meine Kreativität positiv auswirkt. Wie es mit dem Blogroman weitergeht, kann ich noch nicht so richtig sagen. Ich will das Projekt auf keinen Fall beenden, aber habe das Gefühl, dass ich irgendwie  etwas am Konzept verändern sollte, aber ich weiß noch nicht so richtig, was das sein soll. Also wenn ihr Ideen habt, immer her damit. Ich blicke eigentlich zuversichtlich in das Jahr 2016, rechne nicht mit großen Veränderungen oder Ereignissen – aber natürlich kommt es gerade dann ganz anders, wenn man nicht damit rechnet 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles aus dem Leben, Allgemein, Sonstiges abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s