[Blogroman – Death Desert] Kapitel 13 – Im Gebirge

Forgolax flätzte gemütlich auf einem Liegestuhl am Bug des Luftschiffes, in der Hand einen schönen Krug mit kaltem, malzigem Zwergenbier. Nicht diese warme, dünne Pisse der Sandflöhe, die er sich die letzten Wochen einschenken musste. Nur gelegentlich liefen ein paar Luftmatrosen in wolkenfarbenen Leinenuniformen umher, die Leitungen, Ventile und die Vertäuung kontrollierten. Bei ihrem Anblick regte sich so etwas wie Widerwillen in Forgolax, obwohl diese Männer ihn aus dieser götterverdammten Wüste geholt hatten.

»Ein echter Zwerg trägt eine Rüstung«, nuschelte er in seinen Krug, trank und rülpste, während die Gipfel seiner Heimat am Horizont auftauchten.

»Schöne Arbeit hast du geleistet, mein lieber Forgolax. Die Tarnrüstung ist bei uns viel besser aufgehoben, als bei diesen Sandköpfen!«, lobte ihn Grimmbart III, König der Zwerge der Schwarzberge. Er trug eine smaragdbesetzte Rüstung aus Schwarzstahl, die zu seiner Krone aus denselben Komponenten passte, und seine blassen, edlen Züge,sowie die blonden Locken und den rauschigen Bart,perfekt kontrastierten. Forgolax grinste unter seinem vollen Bart. Selbstverständlich würde sein Volk niemals andere Gebiete erobern wollen, in ihrem Gebirge hatten sie schließlich alles, aber manchmal mussten ein paar innen- und außenpolitische …Aktionen unternommen werden, um den Frieden in und für das Gebirge zu erhalten. Oft waren diese friedensstiftenden Maßnahmen sehr lukrativ. Er ließ den Blick durch den prächtigen Saal schweifen, der so hoch und weit war, dass man seine Enden nicht sehen konnte. Steinerne, kunstvoll verzierte Säulen wuchsen wie Bäume aus dem Boden und stützten die künstlich geschaffene Höhle. Um den Thron herum stand ein ganzes Heer aus Beratern, Ministern und Leibwachen.

»Und du hast alle Kopien beseitigt?«, riss Forgolax die laute, rauchige Stimme des König aus seinen Gedanken und Beobachtungen.

»Ja, mein Herr!«

»Was ist mit dem Erfinder und seinen Lehrlingen?«

»Alle tot, mein Herr!«

»Gut. Dann erzähl mir, was es mit diesem Ausbruch oder Epidemie auf sich hat«

Forgolax runzelte die Stirn, als er nach Worten suchte: »Was soll man dazu sagen? Plötzlich wurde die ganze Stadt verrückt und ihre Bewohner fingen an, sich gegenseitig zu fressen!« Die Worte kamen zögerlich aus seinem Mund und erst nach einer kurzen Pause, fügte er das obligatorische »Mein Herr!« hinzu.

Grimmbart III hatte sich bei diesen Worten interessiert nach vorn gebeugt und schwieg nun. Ließ den Blick über die Portraits seiner Ahnen schweifen, die in meterlange Wandteppiche gestickt worden waren, und jetzt die Wände des riesigen Thronsaals schmückten. Dann fragte er leise und lauernd: »Hast du uns eine Probe mitgeschickt?«

»Eine Probe, mein Herr?«, fragte Forgolax irritiert.

Der König beugte sich wieder vor, seine Stimme klang ungeduldig und leicht erbost: »Ein paar Tropfen Blut, ein Finger. So etwas eben!«

»Nein habe ich nicht…«, antwortete Forgolax vorsichtig und fügte schnell hinzu, als der König im Begriff war in seinem Thron aufzufahren, die blauen Augen zu schmalen Schlitzen verengt:

»Es finden sich bestimmt noch Blutspuren auf meiner Rüstung und meinem Hammer! Mein Herr!«

Der König ließ sich wieder entspannt zurückfallen und sagte gönnerisch: »Es wird sicherlich genügen. Du darfst dich jetzt entfernen«

Forgolax hob noch einmal vorsichtig die Stimme: »Ich euch noch ein Geschenk mitgebracht, mein Herr!« Und warf dem wissenschaftlichen Berater des Königs das Säckchen mit dem Skorpion mit den Worten »Passt auf, könnte giftig sein!« zu.

In diesem Moment erbebten die behauenen Felsen vom Klang riesiger Berghörner. Es war ein Ton, der seit Jahrzehnten nicht mehr hier gehört worden war. Die Zwerge wurden angegriffen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter [Blogroman] Death Desert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s